Truppmannausbildung

Zurück zur Startseite 7. Januar 2020

Schon seit einigen Jahren bin ich in der Verwaltungsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wallsbüll. Doch mir reichte diese Arbeit nicht. Daraufhin habe ich mit den Kameradinnen dieser Abteilung gesprochen die Truppmannausbildung zu machen. Einige lehnten aus Zeitgründen ab. Mich ließ der Gedanke nicht los.

Éowyn: Ich fürchte weder Tod noch Schmerz.

Aragorn: Was fürchtet Ihr denn Herrin?

Éowyn: Einen Käfig, hinter Gittern zu bleiben bis Gewohnheit und hohes Alter sich damit abfinden und alle Aussichten große Taten zu vollbringen unwiderruflich dahin sind.

Tolkien, Herr der Ringe

Ich, über 50 Jahre alt, hatte mich entschlossen! Ein kurzes Gespräch mit dem Wehrführer und die Anmeldung ist erledigt. Ein bisschen mulmig war mir schon, vielleicht allein unter all den jungen Leuten. Überrascht und vom Gegenteil wurde ich überzeugt. Wir waren ein bunt gemischter Haufen zwischen 18 bis über 50 Jahren. Männer als auch Frauen.

Dienstags trafen wir uns zum Übungsabend, wurden in Gruppen zu je 8 Kameraden eingeteilt, in denen wir bis zum Abschluß zusammenblieben. Wir lernten das Antreten und die Fahrzeuge kennen. Auch die Theorie durfte nicht fehlen, die Rechtsgrundlagen, Unfallversicherung und vieles mehr.

Mit dem hydraulischen Spreitzer wurde ein Tischennisball vorsichtig von einem Pylon zum anderen getragen. Eine Wasserversorgung wurde aufgebaut, vom Hydranten zum Fahrzeug. Rückbau, alle Schläuche aufrollen und alles wieder im Fahrzeug verstauen. Danach wurden die Knoten und Stiche geübt.

Richtig Spaß haben die beiden Samstage gemacht. In Schafflund wurde an verschiedenen Stationen geübt.

  • Offene Wasserentnahme: Aus der Schafflunder Au wurde mit dem Saugkorb das Wasser für die Brandbekämpfung gepumpt.
  • Absturzsicherung: Rettung einer verletzten Person vom Dach.
  • Fettbrand: mit Feuerlöscher wurde ein Fettbrand gelöscht.
  • Riegelstellung/ Strahlrohrführung: mit dem Strahlrohr wurden verschiedene Behälter gefüllt. Vom Kochtopf über Mauerkübel bis zur Wassertonne.

Alles kein Hexenwerk

Ausbilder Gruppe 1

Am 07.05.19 war die Theoretische Prüfung.

Alle haben bestanden. JUHU!

Freitag 10.05.19 die große Abschlussprüfung.

Unter Beobachtung von Doreen Zepernick, Fachwartin für die Truppmannausbildung beim Kreisfeuerwehrverband, den Wehrführern und vielen Kameraden aus verschiedenen Wehren wurde erfolgreich die Bekämpfung eines Großbrandes an einem Bauernhof geübt. Verletzte Personen wurden vom Scheunendach gerettet, Brandbekämpfung und Straßensperrung gemeistert.

Stolz waren wir alle bei der Überreichung der Lehrgangsbescheinigung und den vielen Glückwünschen des Kreiswehrführers, der Wehrführer und der Kameraden.

Dann wurde gefeiert!! Es war anstrengend, ja, es hat aber sehr viel Spaß gemacht.

Ich kann es nur weiterempfehlen. Seid mutig, ihr werdet gebraucht. Kommt in die Freiwillige Feuerwehr.

Ein Dankeschön an alle Ausbilder, das habt ihr super gemacht!!

Text: Truppfrau Maggi Carstensen / Fotos: Robert Maaß und Sören Timm


Wer jetzt Lust bekommen hat:

Infos gibt es beim jeweiligen Wehrführer.

Für Wallsbüll wende Dich an

Björn Wagner
E-Mail: wehrfuehrer@ffw-wallsbuell.de
Telefon: 04639-782539

Noch mehr Informationen und Impressionen gibt es auf der Facebook-Seite

https://www.facebook.com/truppmann.amtschafflund/

Wenn DU nicht hilfst, wer dann?

Beachten Sie bitte die Hinweise der Veranstalter!

Veranstaltungen