Dank LED-Leuchten werden CO2-Emissionen und Strom eingespart

Zurück zur Startseite 7. August 2013
Bürgermeister Werner Asmus (links) und sein Stellvertreter Andreas Pauckert freuen sich über die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik. Foto: R.M. Werner

Bürgermeister Werner Asmus (links) und sein Stellvertreter Andreas Pauckert
freuen sich über die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf moderne LED-Technik.
Foto: R.M. Werner

Wallsbüll: Im Frühjahr 2011 stellte die Gemeinde Wallsbüll für den Austausch von Lampenköpfen der Straßenbeleuchtung einen Antrag auf Förderung beim Bundesumweltministerium. Seinerzeit war eine Förderung von 40 Prozent möglich, in deren Genuss die Gemeinde dank ihrer frühzeitigen Initiative kam.
45 Natriumdampf-Hochdrucklampen, die als größte Stromfresser ermittelt worden waren, wurden gegen LED-Leuchten ausgetauscht. Das sind nach Auskunft von Bürgermeister Werner Asmus ein Drittel der Wallsbüller Straßenlampen.

Die errechnete Stromersparnis von 11.800 Kilowattstunden bedeute eine Ersparnis von 139 Tonnen CO2-Emissionen über die Gesamtlaufzeit von 20 Jahren. Der Austausch hat insgesamt rund 28.500 Euro gekostet, der Zuschuss belief sich auf zirka 11 500 Euro. Damit amortisiere sich die Investition nach etwa neun Jahren. Die Arbeiten wurden von einem regionalen Handwerksbetrieb ausgeführt.

rmw / Flensburger Tageblatt vom 07.08.2012

Symbolbild Laternelaufen

Veranstaltungen

  • Laternelaufen

    • Samstag, 19.10.2019
      Von 19:00 bis 22:00 Uhr
    • Die Freiwillige Feuerwehr Wallsbüll veranstaltet ihr traditionelles Laternelaufen für die Kinder.

  • ASF Schadstoffmobil

    • Samstag, 26.10.2019
      Von 14:15 bis 15:15 Uhr
    • Für Schadstoffe aus privaten Haushalten

  • Fahrbücherei

    • Mittwoch, 30.10.2019
    • Hooge Ackern, An der Wallsbek 27 und Gasthaus Bussmann