Schlacht bei Wallsbüll 2010

Zurück zur Startseite 17. August 2010
WikingerFoto: Weiner

Wikinger
Foto: Weiner

Wallsbüll: Vor vier Jahren hieß es zum ersten Mal „Auf zur Schlacht bei Wallsbüll!“. Viele hundert begeisterte Anhänger der Wikingerzeit pilgern seitdem alljährlich am dritten Wochenende im August nach Wallsbüll auf die Freizeitanlage beim Dorfgemeinschaftshaus, um dem Heerlager beizuwohnen oder Kulinarisches und Handwerkliches auf dem Markt zu erwerben. Vor Ort hat sich ein Verein um Gründungsvater Jürgen Stein gebildet, der zur Zeit auf einem benachbartem Grundstück mit freiwilligen Helfern ein mittelalterliches Dorf baut.

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit: Die „Schlacht bei Wallsbüll“ mitsamt Heerlager und mittelalterlichem Markt beginnt. Mehrere hundert aktive Teilnehmer in historischen Gewändern und mit 120 Zelten aus ganz Deutschland haben sich bereits bei den Organisatoren um Jürgen Stein angemeldet. Parkplätze sind im benachbarten Gewerbegebiet reichlich vorhanden, die Zufahrt von der Bundesstraße 199 zwischen Flensburg und Niebüll ist ausgeschildert.

Mehrmals wird es am 21. und 22. August zum Aufeinandertreffen der Wikingervereine kommen und ein Schlachtgetümmel entstehen, wobei nicht feststeht, wer die Macht über das Wikingerdorf „Vallsgaard“ übernehmen wird. Besucher können sich vor Ort über den Baufortschritt an der mittelalterlichen Anlage und über Mitmachmöglichkeiten informieren.

Die Organisatoren Yannick Carstensen, Jürgen Stein, Björn Stein und Fabian Schierloh (von links) können am kommenden Wochenende auch die Neubauten im Wikingerdorf „Valsgaard“ präsentieren.

Flensburger Tageblatt 17. August 2010 Von rmw

Anzeige "Schlacht bei Wallsbüll 2010"

Anzeige „Schlacht bei Wallsbüll 2010“

Eintritt: Erwachsene 4,- EURO, Familienkarte 10,-EURO,
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre 2,- EURO,
„Knirpse“ unter „Schwertlänge“ frei.

Veranstaltungen